Märklin und Fans


Der Dienst am Kunden ...
 

Viele von Ihnen, liebe Besucher, werden sich vielleicht daran erinnern, daß diese Website einmal unter einem anderen Namen im Netz zu finden war.

Bereits als Kind mit dem Hobby und vor allem mit der großen Begeisterung für die Produkte des Hauses Märklin konfrontiert,

wurde ich zum überzeugten Fan der H0-Modellbahn. Es kam auch später nichts anderes in Frage, als die Produkte aus der Fabrik feiner Metallspielwaren in Göppingen. Aus dieser tiefen Bindung an das Haus Märklin entstand auch die Idee einer Website, auf der ich diese Bindung an andere Modellbahner weitergeben wollte. Der Name Märklinfan.de hat nun, nachdem die Website über ein Jahr im Netz war und nie auch nur ein einziges schlechtes Wort über Märklin veröffentlichte, plötzlich der Geschäftsleitung des Hauses nicht mehr gefallen. Obwohl wir der Meinung sind, daß aus dem Namen deutlich ersichtlich ist, daß es sich nicht um eine Seite der Fa. Märklin handelt und deshalb eine Verwechslungsgefahr mit einer offiziellen Publikation dieses Hauses nicht besteht, haben wir der sehr unprofessionell aufgesetzten Mail (noch nicht einmal der Familienname konnte richtig geschrieben werden !!!) der Fa. Märklin entsprochen und den Namen aus dem Netz genommen. Das ist auch sehr naheliegend, denn Märklin hat einen seiner treuesten Fans gerade verloren. Und nicht nur diesen einen ! Ausserdem wollen wir uns jetzt durchaus den anderen Anbietern auf der Spur H0 mehr widmen. Aus gutem Grund! Die aktuelle Situation stellt sich für uns so dar: Märklin-Modelle werden immer teuerer.... Märklin-Modelle sind immer häufiger von Qualitätsmängeln befallen. Das neue Digitalsystem “Systems” ist von Anfang an ein einziges Problem. Das Protokoll des Systems soll nicht offengelegt werden, was zu geringer Akzeptanz bei den Anwendern moderner Steuerungssoftware führt. Die Lieferfähigkeit ist wieder sehr schlecht. Beim C-Gleis und ähnlichen Artikeln ist so etwas entweder ein Zeichen mangelnder Liquidität oder aber einfach Unfähigkeit. Das Insider-Forum wurde geschlossen. Dies war nun die einzige Quelle guter und unverfälschter Information, die Märklin hatte. Vielleicht kann man einfach nicht mehr ertragen, die Meinung der Kunden zu hören!?! Die Insider-Modelle sind nicht fertig konstruiert. Modelle die bis zu 1000 Euro kosten, sollten aber eine technische Höchstleistung darstellen und keinen Murks.... Das Märklin Magazin wurde umgestellt. Vom eigenen zum Stil einer ComputerBild wechselte das Outfit. Die Inhalte sind auch nicht mehr sehr wertvoll. Da wird es Sie wohl nicht wundern, daß wir nicht nur unsere Einstellung zum Hause Märklin überdacht, sondern auch die Mitgliedschaft im Insiderclub beendet haben. Daher finden Sie auch nicht mehr das Insider-Symbol auf unseren Seiten. Die ca. 80 Euro erscheinen uns einfach zuviel Geld für einen kleinen Waggon und eine nicht sehr attraktive Zeitschrift. Wie gesagt, wir haben das Gefühl, der engagierte Kunde stört bei Märklin nur und das zu tun, wäre uns einfach peinlich. Also lassen wir es und wenden uns Erfreulicherem zu. Denn auch andere Mütter haben schöne Töchter und freuen sich über unsere Investitionen in ihr Rollmaterial.

Ihr Team von www.dreileiterfan.de